75. Jubiläum des KJR Haßberge

 

Am 19.11.2022 feierte der KJR Haßberge sein 75. Jubiläum. In der Frühjahrsvollversammlung wurde in das Jubiläumsjahr gestartet. Nun fand es im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeit seinen krönenden Abschluss.

 

Moderator Peter Kraus und Vorsitzender Thomas Wagenhäuser führten gekonnt durch den kurzweiligen Abend. Um die Reihe langer Grußworte zu umgehen, aber trotzdem möglichst viele Personen zu Wort kommen zu lassen sowie verschiedenen Bickwinkel zu ermöglichen, wurden drei Interviewrunden durchgeführt.

 

In der ersten Interviewrunde kamen Landrat und Schirmherr des Jubiläumsjahres Wilhelm Schneider, Vorsitzende des Bezirksjugendrings Unterfranken Jennifer Wolpensinger und als Vertreter des Bayerischen Jugendrings Michael Waldhäuser zu Wort.

 

 

 

Ehemaliger KJR-Geschäftsführer Frank Kupfer-Mauder und ehemaliger Vorsitzender Bernd Wagenhäuser konnten in der zweiten Interviewrunde aus dem Nähkästchen plaudern. Die ehemalige Jugendamtsleiterin Adelinde Friedrich hätte das Trio komplett gemacht, musste aber leider kurzfristig krankheitsbedingt absagen. Bernd Wagenhäuser und Frank Kupfer-Mauder teilten als “Ehemalige” bzw. „Zeitzeugen“ mit den Anwesenden verschiedene Erinnerung, die sie z.T. heute noch zum Schmunzeln bringen.

 

In der dritten und letzten Interviewrunde kamen mit Jonas Erickson, Sherry Zipperer und Kerstin Viering drei ehrenamtlich Aktive auf die Bühne, die die richtigen Worte fanden und sich darin einig waren, dass der KJR mit seinen Personen und Aktionen für sie wie eine Familie ist, bei der man sich aufgehoben und wertgeschätzt fühlt. Wieviel Stunden sie für den KJR im Einsatz sind, konnten sie nicht sagen – betonten aber, dass die Stunden keine Rolle spielen, wenn man etwas gern macht und mit Herzblut dabei ist.

 

 

Nach den Interviewrunden waren die Jugendverbände an der Reihe. Bereits im Vorfeld der Jubiläumsveranstaltung hatten sie große Holzpuzzelteile erhalten, welche von ihnen gestaltet werden sollten. Nun konnte jeder Verband sein Puzzleteil und zeitgleich die eigene Jugendarbeit im Landkreis präsentieren. So vielfältig die Puzzelteile gestaltet wurden, so unterschiedlich und bunt ist auch die Jugendarbeit und der KJR Haßberge. Das Puzzle soll seinen endgültigen Platz in der KJR-Geschäftsstelle finden.

 

 

 

Am Ende der Veranstaltung berichtet Ernst Petersen von seiner monatelangen Arbeit an der KJR-Chronik. Die Chronik ist so gut wie fertig. Thomas Wagenhäuser stellt in Aussicht, dass sie spätestens im Frühjahr 2023 gedruckt und digital zur Verfügung stehen wird.  Abschließend nutzte Thomas Wagenhäuser die Gelegenheit und holte nochmal seine gesamte “Mannschaft” bestehend aus Vorstandschaft und Geschäftsstelle auf die Bühne und bedankte sich bei ihnen für die geleistete Arbeit und das Engagement.

 

Nach dem offiziellen Teil wurde mit musikalischer Untermalung von Klaus Neubert und Regine Brand lecker gegessen, viel geredet und gemeinsam in Erinnerungen geschwelgt.

 

Die Veranstaltung wurde gefördert aus Geldern des Jugendplans des Landkreises Würzburg sowie aus dem Bayerischen Aktionsplan Jugend des Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales durch den Bayerischen Jugendrings.

 

 

 

 

 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner