Gemeinsam mehr bewegen
4. Dezember 2017

Endlich ist es wieder soweit! Wir veranstalten in den Pfingstferien 2018 eine Jugendbegegnungsfahrt nach Israel. Teilnehmen können interessierte Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren. Zeitraum: 21. Mai bis 31. Mai 2018. Nähere Informationen im Flugzettel oder bei KJR-Vorstandsmitglied und Fahrtenleitung Susanne Makowski (0176/70384541). Anmeldeschluss ist der 11. Januar 2018.

Flyer – Jugendbegegnungsfahrt Israel 2018

30. November 2017

Am 21.11.2017 waren alle Ehrenamtlichen der Kinder- und Jugendarbeit zum Film „Fack you Göthe 3“ ins Zeiler Kino eingeladen. Wie der Vorsitzende Daniel Fischer bei seiner Begrüßung sagte, ist die Kinder- und Jugendarbeit im vorhandenen Umfang ohne ehrenamtliches Engagement nicht möglich. Deshalb bedankte er sich persönlich und im Namen der gesamten Vorstandschaft bei allen Ehrenamtlichen. Etwa 60 Jugendliche und Erwachsene folgten der Einladung und verbrachten einen schönen Abend bei Film und Popcorn.

20. November 2017

Am 16.11.2017 haben wir bei unserer Herbstvollversammlung in den Räumen der AWO Ebern unseren 70. Geburtstag gefeiert. Nach einer kurzweiligen Vollversammlung mit Beschlüssen zur neuen Grundsatzgeschäftsordnung, zur Arbeitsplanung 2018 und zum Haushaltsplan 2018 wurde auf 70 Jahre KJR Haßberge angestoßen. Stv. Landrat Michael Ziegler, Vorsitzender Daniel Fischer und Jennifer Harde vom Bezirksjugendring Unterfranken haben in Ihren Grußworten den Wert der Kinder- und Jugendarbeit im KJR Haßberge hervorgehoben. „Jugendarbeit muss sich immer wieder neu erfinden. Jede Zeit hat ihre Ansprüche an die Jugendarbeit, doch das Ziel ist immer das Gleiche: Jugendarbeit trägt dazu bei, das junge Menschen zur Entfaltung und Selbstverwirklichung ihrer Persönlichkeit befähigt werden.“(KJR-Vorsitzender, Daniel Fischer)

Am 11. November haben wir gemeinsam mit der Regionalstelle für kirchliche Jugendarbeit zum ersten Mal einen Workshoptag für die Kinder- und Jugendarbeit im Landkreis Haßberge angeboten. Der Workshoptag wurde als Modell-Projekt aus anderen Landkreisen Unterfrankens übernommen. „Für die erste Durchführung sind wir mit 18 teilnehmenden Jugendleitern durchaus zufrieden“, verrät Wolfgang Winter, verantwortliches Vorstandsmitglied des KJR Haßberge für Schulungen und Seminare. 15 verschiedene Workshops standen im Vorfeld zur Auswahl. Somit wurde sichergestellt, dass für jeden Teilnehmer mehrere interessante Themen angeboten werden konnten. Jeder Teilnehmer musste sich für vier Bausteine entscheiden, so dass 10 verschiedene Workshops zustande kamen. Die Vielfalt der Themen war entsprechend groß: Aufsichtspflicht, Erlebnispädagogik, Kochen für große Gruppen, Erlebnisspiele im Dunkeln, Natur erleben, Trickfilmaction, Umgang mit dem Tod, Gruppenpädagogik, Vertrauensübungen und Pressearbeit. „Dadurch, dass man selbst auswählen konnte, haben die Themen genau meinem Bedarf an Fortbildung für die Kinder- und Jugendarbeit entsprochen“ berichtet Petra Erickson begeistert. Sie ist Kommunale Jugendbeauftragte der Gemeinde Gädheim und organisiert dort das örtliche Ferienprogramm. Bei der gemeinsamen Auswertung am Schluss des Workshoptages waren sich dann aber alle Teilnehmer einig, dass die Veranstaltung ins jährliche Programm des Kreisjugendrings und der Regionalstelle für kirchliche Jugendarbeit aufgenommen werden sollte. „Der besondere Dank gilt natürlich den vielen Referenten des Tages, welche die Workshops zum Teil ehrenamtlich angeboten haben“, berichtet Annika Herzog von der Regionalstelle für kirchliche Jugendarbeit.

Weitere Informationen zu Schulungen und Seminaren für die Kinder und Jugendarbeit gibt es im Bereich Jugendbildung

12. November 2017

Wie jedes Jahr, möchten wir allen Jugendleitern im Landkreis Haßberge ein Dankeschön für die geleistete Arbeit aussprechen. Deshalb laden wir euch ins Kino ein. Zusätzlich zum freien Eintritt gibt es eine kleine Überraschung. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich!

17. Oktober 2017

Der Kreisjugendring Haßberge lädt die Delegierten der Jugendverbände und weitere Gäste zur KJR-Herbstvollversammlung ein. Diese findet am 16.11.2017 um 19.00 Uhr in Ebern in der Geschäftsstelle der AWO (Graf-Stauffenberg-Str. 4, 96106 Ebern) statt.

Der inhaltliche Schwerpunkt der Vollversammlung wird die Satzungsreform des BJR und der damit einhergehende Beschluss der neuen KJR-Geschäftsordnung sein. Im zweiten Teil feiern wir das 70-jährige Bestehen des KJR Haßberge. Bei einem Grußwort und einem kleinen Stehempfang wollen wir gemeinsam auf das Jubiläum anstoßen.

Die Unterlagen zum Download findet ihr hier:

Einladung Herbstvollversammlung 2017
Protokoll Frühjahrsvollversammlung 2017
Delegiertenverzeichnis HerbstVV 2017
Arbeitsplanung 2018
Haushaltsplan 2018
Up2Date-Flyer

Mit der Nachsendung wurde die neue Grundsatz-Geschäftsordnung verschickt, welche in der KJR-Herbstvollversammlung zum Beschluss steht:

Grundsatzgeschäftsordnung KJR Haßberge

14. August 2017

Inklusion ist hier schon lange normal – 26. Ausgabe unseres Integrativen Zeltlagers

Reutersbrunn. Schon während der Anfahrt zum Jugendzeltplatz in Reutersbrunn stellt sich bei den TeilnehmerInnen ein komisches Gefühl ein. Anscheinend hat sich der Bus verirrt. Die Bewohner des Waldes in Reutersbrunn erscheinen sehr urzeitlich. Und so ist es dann auch bei der Ankunft auf dem Zeltplatz. Die 39 Mädchen und Jungen (davon 9 Kinder mit Behinderung) aus dem Landkreis Haßberge trafen am vergangenen Montag auf einen Stamm Steinzeitmenschen. Der Zeltplatz hat sich seitdem in eine Steinzeithöhle verwandelt.

zum Artikel ›

25. Juli 2017

Im Rahmen unserer Internationalen Jugendbegegnung mit der nordisraelischen Stadt Kiryat Motzkin waren vom 17. bis 24. Juli die 18 jungen Mädchen der „Focus“-Jugendtanzgruppe mit ihren beiden Leitern Taly und Moti Hershkovitz im Landkreis Haßberge unterwegs. Die Jugendlichen waren in Gastfamilien untergebracht und es wurde ein umfangreiches gemeinsames Programm geboten: Bowling in Haßfurt, Museum für jüdisches Leben in Kleinsteinach, Besichtigung der Burgruine Altenstein, ehem. Synagoge in Memmelsdorf, Freizeitpark Geiselwind, Besuch der Biertage in Eltmann, Stadtbesichtigungen in Bamberg und Bayreuth und Besuch der KZ-Gedenkstätte in Flossenbürg mit anschließender gemeinsamer Gedenkfeier.

zum Artikel ›

12. Juli 2017

Seit vielen Jahren führen wir für die neuen gemeindlichen Ferienprogrammbetreuer im Landkreis Haßberge ein „Kreativseminar“ im Karl-Beck-Haus in Reichmannshausen durch. Zu dem Seminar kamen in diesem Jahr 23 neue Betreuer aus den Ferienprogrammen Burgpreppach, Gädheim, Riedbach, Stettfeld und Sand. Die beiden Referentinnen Eva Pfeil und Verena Pfeil vermittelten den Teilnehmern an den beiden Tagen die wesentlichen Basics, welche bei der Durchführung eines Ferienprogramms wichtig sind. Gleich zu Beginn wurden Fragen, Sorgen und Unsicherheiten in Bezug auf das Ferienprogramm gesammelt, auf welche im Verlauf des Seminars immer wieder Bezug genommen wurde. Inhaltlich ging es von Themen wie Teamverhalten, Motivation, Umgang mit Kindern im Ferienprogramm bis hin zu Aufsichtsplicht und Erste Hilfe. Aber auch ganz praktische Anleitungen sowie die Durchführung von Kennenlern-, Kreis-, Kooperations-, Action-, Fallschirm- und Rätselspielen standen auf dem Programm.

zum Artikel ›

6. Juli 2017

Die Vorstandschaft des Kreisjugendring war zur monatlichen Vorstandssitzung zu Gast in der Gemeinde Gädheim.
Zu Beginn erläuterten uns Bürgermeister Peter Kraus und die kommunale Jugendbeauftragte Petra Erikson die Struktur der Gemeinde sowie die Jugendarbeit vor Ort.
Im zweiten Sitzungsteil ging es vor allem um die Arbeitsplanung des kommenden Jahres sowie um die Planung der Vorstandsklausur. Weiterhin standen die örtlichen Ferienprogramme und die Jugendbegegnung auf der Tagesordnung.
Hintergrund unserer Besuche bei Gemeinden und Bürgermeistern ist, dass wir den Kontakt vor Ort suchen wollen und so herausfinden wie wir die Jugendarbeit vor Ort unterstützen können und was die Gemeinden von uns erwarten.
Wir bedanken uns bei der Gemeinde Gädheim für die Einladung und die konstruktiven Gespräche.