Gemeinsam mehr bewegen
21. Oktober 2019

Du stärkst die Gesellschaft! Wir stärken Dich!

Kennen Sie das? Sie werden als Ehrenamtlicher in der Flüchtlingshilfe offen von Ihrem Nachbarn kritisiert. Sie verteilen Lebensmittel an Arbeitslose und werden dafür als „Unterstützerin von Sozialschmarotzern“ angepöbelt. Sie begleiten einen Migranten aufs Amt und erleben, wie er geringschätzig behandelt wird. Sie hören an der Busstation Menschen misstrauisch über Muslime reden und hinterfragen Ihre offene Haltung.

Eine Stunde nach solchen Erlebnissen wissen Sie vielleicht genau, wie sie reagieren hätten können. In dem Moment selbst verschlägt es Ihnen aber die Sprache, Sie fühlen sich überrumpelt, bleiben untätig und sind hinterher unzufrieden mit Ihrer Reaktion.

Der gemeinsame Seminartag vom Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern, mit dem Kreisjugendring Haßberge und dem BDKJ Haßberge begegnet genau solchen Situationen. Barbara Kopriva wird als Referentin des Landesnetzwerks den Seminartag gestalten.

Anmeldungen Online unter Termine oder mit der Ausschreibung:

KJR-Flyer Haltung zeigen

#Seminartag #Haltung #Engagement #Ehrenamt

16. Oktober 2019

 

Der Kreisjugendring Haßberge lädt die Delegierten der Jugendverbände und weitere Gäste zur KJR-Herbstvollversammlung ein. Diese findet am 14.11.2019 um 19.00 Uhr im Gemeindezentrum in Breitbrunn statt (Lußberger Weg 3, 96151 Breitbrunn).

Die inhaltlichen Schwerpunkte der Vollversammlung werden die Vorstellung der Kreisjugendfeuerwehr Haßberge und die Vorstellung der Broschüre „Feiern mit Zukunft – Nachhaltigkeit bei Schul- und Vereinsfesten“ durch das UBIZ Oberschleichach sein. Außerdem steht eine Nachwahl auf dem Programm.

Die Unterlagen zum Download findet ihr hier:

Einladung HerbstVV 2019

Protokoll FrühVV 2019 mit Anhängen

Delegiertenverzeichnis HerbstVV 2019

Arbeitsplanung 2020

Haushaltsplan 2020

Wahlausschreibung Nachwahl 2019

12. September 2019

In diesem Jahr bieten wir wieder einen Workshoptag „Up2Date“ für die Kinder- und Jugendarbeit an. An diesem Tag kannst Du Seminare ganz nach Deinen Interessen über den Tag verteilt wählen und die Workshops besuchen, welche Du für Deine Tätigkeit in der Jugendarbeit benötigst. Die Themen sind sehr weit gefächert. Es gibt unter anderem Workshops zum Umgang mit verhaltensoriginellen Kindern, zum Einsatz von Brettspielen in der Kinder- und Jugendarbeit, zum „Hiken“ und zu Kreativangeboten für Kinder. Der Workshoptag findet am 09.11.2019 zwischen 9:00 und 17:00 Uhr statt und kostet 5,00 € (inkl. Mittagessen, Kaffee und Getränke). Schau Dir gleich die Angebote an und melde Dich mit dem Flyer an:

KJR-Up2Date-Flyer-2019

Anmeldeschluss ist der 24.10.2019

8. August 2019

Junge Musiker aus Kiryat Motzkin zu Gast im Landkreis Haßberge. Die Begegnung war für alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis.

Die Internationale Jugendbegegnung wird aus Mitteln des Kinder- und Jugendplan des Bundes durch das Koordinierungszentrum Deutsch-Israelischer Jugendaustausch ConAct, bereitgestellt durch den Bayerischen Jugendring, gefördert

Mitglieder des Musik Konservatoriums Kiryat Motzkin verbrachten zusammen mit Gastfamilien aus den Haßbergen erlebnisreiche Tage. Vom 19. bis zum 26. Juli hatten wir zusammen mit dem Landkreis junge Musiker aus Kiryat Motzkin zu Gast. Die Gruppe bestand aus 10 Jugendlichen im Alter von 14 bis 18 Jahren, die begleitet wurden von den Betreuern Aleana Eshed, Moti und Ruti Dagan. Die gemeinsame und intensiv verlebte Zeit von israelischen und deutschen Jugendlichen wurde auch bei diesem Besuch wieder zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle Beteiligten. Die Begegnung der Mädchen und Jungs aus dem Landkreis Haßberge mit den jungen Besuchern aus einem doch weit entfernten und fremden Land und die gemeinsamen Unternehmungen wurden an den acht Tagen zu einem wunderbaren Erlebnis der Freundschaft. Die Verbindung der Jugendlichen, die sich bereits von der Jugendbegegnung 2018 in Kiryat Motzkin kannten, war schnell wieder da und wird sicher auch über die jetzt gemeinsam erlebten Tage hinaus Bestand haben werden. 

5. Juni 2019

Am 4. Juli 2019, ab 18:30 Uhr, bieten wir in unserer Geschäftsstelle einen Infoabend zur Aufsichtspflicht an. Bei dem Seminarabend wird eine Übersicht über das Führen der Aufsichtspflicht in der Jugendarbeit gegeben. Anhand von praktischen Beispielen wird die Aufsichtspflicht bei Freizeiten, Zeltlagern oder in der offenen Jugendarbeit besprochen. Im Anschluss an den theoretischen Teil können individuelle Fragen bearbeitet werden. Anmeldeschluss ist der 28. Juni 2019.

Die Anmeldung für die Veranstaltung kann mit dem Flyer schriftlich erfolgen oder auch online bei den Terminen.

Termin: Infoabend Aufsichtspflicht

29. Mai 2019

Nachdem wir die Ehrenamtsfahrt in den Osterferien leider absagen mussten, probieren wir es jetzt mit einem neuen Anlauf zum Beginn der Herbstferien. Wir fahren nach Hamburg! Als Dankeschön für die geleistete Arbeit, für die Kinder und Jugendlichen im Landkreis Haßberge, geht es vom 26. bis 28. Oktober 2019 in Deutschlands bedeutendste Hafenstadt. Auf dem Programm stehen unter anderem ein Besuch des Miniaturlandes und eine Hafenrundfahrt. Wir fördern mit dieser Fahrt das ehrenamtliche Engagement in den Verbänden und Jugendinitiativen hier im Landkreis Haßberge und zeigen auf, dass es attraktiv ist, sich für Kinder und Jugendliche einzusetzen.

Die Ausschreibung läuft ab sofort. Anmeldeschluss ist der 23. August 2019. Anmeldungen (nur einzeln – keine Gruppen!) können hier online vorgenommen werden oder postalisch mit der Ausschreibung

28. Mai 2019

Vom 29. bis 30. Juni 2019 findet wieder unser Kreativseminar in Reichmannshausen statt. Das Seminar ist für Betreuerinnen und Betreuer der örtlichen Ferienprogramme gedacht, kann aber auch von allen Interessierten als Grundlage für die Jugendarbeit genutzt werden.

Inhaltlich wird es um Kreis- und Aktionsspiele, Kreativangebote, Projektworkshops, rechtliche Grundlagen, Erste Hilfe und Tipps und Tricks gehen. Unsere Referentinnen Eva Pfeil und Verena Pfeil freuen sich schon auf Eure Teilnahme. Anmeldung:

Flyer Kreativseminar 2019

20. Mai 2019

Deutschlandweit gab es 1.170 Wahllokale

Am 16. und 17. Mai hatten wir zur U18-Europawahl im Landkreis Haßberge aufgerufen. In Zusammenarbeit mit den Mittelschulen in Haßfurt und Ebern und der Realschule in Hofheim kamen über 300 Stimmen zusammen.

Das Ergebnis, welches auch in die gesamte U18-Europawahl einfloss, sah folgendermaßen aus: Stärkste Partei wurde die CSU mit 24,4%, gefolgt von Bündnis90/Die Grünen mit 18,1 % und der AfD mit 14,3%. Die SPD erhielt 11,1 %, die Tierschutzpartei 5,7 %, die FDP 4,4 % und die Freien Wähler 4,1 % der Stimmen. Die sonstigen Parteien erhielten 17,7 %. „Das Feedback der Schüler und Lehrer für unsere U18-Europawahl, war wieder sehr positiv. Wir hoffen, dass sich beim nächsten Mal weitere Schulen und weitere Gruppen aus der Jugendarbeit im Landkreis beteiligen.“, so Thomas Wagenhäuser, stellvertretender Vorsitzender des Kreisjugendrings Haßberge.

Das bayernweite Gesamtergebnis unterscheidet sich von den Wahlergebnissen im Landkreis Haßberge in einigen Punkte deutlich. Folgende Prozentzahlen konnten die Parteien bei der U18-Europwahl bayernweit erreichen: Bündnis90/Die Grünen 31,98%, die CSU mit 15,29%, die SPD mit 9,85% und die AfD mit 6,18%. Die deutschlandweite Auswertung ergab folgende Stimmenanteile: Bündnis90/Die Grünen 28,76%, die SPD mit 15,2%, die CDU mit 12,74%, die LINKE mit 6,89%, die AfD mit 6,72%, die FDP mit 5,53% und die Tierschutzpartei mit 5,04%.

17. Mai 2019
Wahllokal in der Jacob-Curio-Realschule Hofheim. KJR-Vorsitzender Daniel Fischer und sein Stellvertreter Thomas Wagenhäuser teilen die Stimmzettel an die Jugendlichen aus

Die U18-Europawahl läuft seit gestern im Landkreis Haßberge. In der Albrecht-Dürer-Mittelschule Haßfurt, der Jacob-Curio-Realschule Hofheim und der Mittelschule Ebern haben die Schüler bereits gewählt. Heute (17.5.) haben alle unter 18-jährigen bis 18:00 Uhr die Möglichkeit in der KJR-Geschäftsstelle (Promenade , 97437 Haßfurt) zu wählen. Wir freuen uns auf Euren Besuch. Die Wahlergebnisse werden am kommenden Montag bekannt gegeben.

13. Mai 2019

Frühjahrsvollversammlung im Lehrsaal des Bayerischen Roten Kreuzes in Hofheim am 09.05.2019

„Erinnern und nicht vergessen“ ist ein Leitmotiv unserer Internationalen Jugendbegegnung mit Israel. Die jungen Menschen setzen sich mit der Vergangenheit auseinander und wirken somit aktiv gegen Antisemitismus und Rassismus. Bei unserer Herbstvollversammlung in Hofheim wurde die „Erinnerungskultur“ zum inhaltlichen Schwerpunkt gemacht. Zwei Vertreterinnen der Jugendbildungsstätte Unterfranken stellten den Delegierten der Jugendverbände und weiteren Gästen das Projekt „DenkOrte gegen den Hass“ vor. Ausgangspunkt für die Projektarbeit ist der „DenkOrt Aumühle“. Am Güterbahnhof Aumühle fanden zwischen 1941 und 1943 die Deportationen unterfränkischer Juden in die Konzentrationslager im Osten statt. Unter dem Motto „zurück in die Dörfer“ warben die beiden Referentinnen dafür, gemeinsame Projekte mit Jugendlichen vor Ort in den Kommunen im Haßbergkreis durchzuführen. Für die genaue Planung besteht große Offenheit. Mit einem biographischen Ansatz kann nach Schicksalen in der Vergangenheit geforscht werden, es können Gedenkorte besucht werden oder Aktionstage gemeinsam gestaltet werden. Interessierte können sich an Katharina Wehinger vom „Würzburger Bündnis für Demokratie und Zivilcourage e. V.“ wenden. Der Bürgermeister der Stadt Ebern, Jürgen Hennemann, hat in diesem Zusammenhang darauf hingewiesen, dass in Ebern mit dem Projekt „vergiss mein nicht“ eines P-Seminars des Eberner Gymnasiums eine umfangreiche biographische Erinnerungsarbeit vorliegt. Susanne Makowski (KJR-Vorstandsmitglied) ergänzte, dass diese Ausstellung mittlerweile ins Hebräische übersetzt wurde und aktuell in der Schule in Kiryat Motkzin, Israel, gezeigt wird.

zum Artikel ›